Barrierefreiheit

Barrierefreiheit in Brüssel

  

Brüssel möchte eine Stadt sein, die allen Menschen offensteht: Aufzüge in U-Bahn-Stationen, Orientierungshilfen auf dem Boden, akustische Signale an Fußgängerüberwegen, behindertengerechte Taxis oder Unterstützung in U-Bahn und Bahn. Die Stadt arbeitet unablässig daran, die Barrierefreiheit von Verkehrsmitteln, Dienstleistungen, Freizeitangeboten und Wohnraum zu verbessern. Viele Hotels, Restaurants, Geschäfte, Attraktionen, Museen und Kulturstätten haben entsprechende Vorkehrungen getroffen, damit auch weniger mobile Menschen das Beste aus ihrem Besuch in Brüssel machen können.

  

Mehr darüber

Eine Broschüre listet rund 50 barrierefreie Museen und Sehenswürdigkeiten auf, die für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sind. Die in dieser Broschüre aufgeführten Aktivitäten bieten. Die Broschüre ist kostenlos und in FR-NL-EN-DE in den Empfangsbüros von visit.brussels (Grand-Place und BIP) erhältlich.   

Vergessen Sie nicht, Ihre  European Disability Card in den teilnehmenden Museen vorzulegen.