Unsere Auswahl der schönsten Museumscafés und -restaurants in Brüssel

27 Februar 2022
Fondation Boghossian - Villa Empain Bruxelles intérieur architecture Art déco café
Le Café de la Villa - Fondation Boghossian (c) Fondation Boghossian- Villa Empain

Sie planen einen Kunstmarathon? Sie möchten mit vollem Munde über die neuesten Ausstellungen parlieren? Oder ganz einfach ein Gläschen trinken? Für hungrige und durstige Ästheten, für Café- und Restaurant-Gänger, die einen künstlerisch angehauchten Rahmen zu schätzen wissen, haben die Brüsseler Museen etwas im Angebot: von eleganten Restaurants über feine Teesalons bis hin zu hybriden Bars... Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt...

Kamilou (WIELS), der Charme einer historischen Brauerei

Das WIELS ist in einem der Prachtbauten der modernistischen und industriellen Architektur der belgischen Hauptstadt untergebracht. Sein Restaurant Kamilou hat seine Tische in dem ehemaligen Brauraum zwischen den riesigen Kupfer-Braukesseln, die hier rotgolden in der Sonne schimmern, aufgestellt. Die Speisekarte ist unkompliziert und jahreszeitlich geprägt – perfekt für eine kleine Pause mit Blick auf das Treiben der Stadt, das man durch die riesigen Fensterfronten beobachten kann.

Das WIELS: Das WIELS zeigt zeitgenössische Kunst in ihrer ganzen Vielfalt und möchte die Besucher in den Dialog über die aktuellen Debatten und Entwicklungen der Kunstszene einbeziehen.

Café Victor (Bozar), Design, Art déco und Sonnenterrasse

Modernes Design und Art-déco-Architektur fügen sich im Café Victor zu einem harmonischen Ganzen. Die schnörkellosen Linien findet man auch auf der Speisekarte wieder, die einfache, aber schmackhafte Gerichte verspricht. Was die Architektur angeht, fallen sofort die kleinen visuellen Anspielungen an Victor Horta, Architekt des BOZAR und Namensgeber des Cafés, ins Auge (darunter der prächtige grüne Granit). Charmantes Extra ist die Terrasse zur Straße hin, wo Sie nicht nur die Sonne genießen, sondern auch das bunte Treiben der Stadt beobachten können. Feinschmecker können nebenan im Bozar Restaurant speisen, das sogar einen Michelin-Stern trägt.

Das BOZAR: Das BOZAR ist wahrhaftig ein Palast der schönen Künste, ein Kulturtempel, ein Ort der Vielfalt und der Inspiration. Seien es Ausstellungen, Konzerte, Theater, Film, Literatur- oder Architekturprojekte – das BOZAR setzt stets auf Originalität und Innovation.

bozar-café-victor

Café de la Villa Empain (Fondation Boghossian) - Art déco vom Feinsten

Das Café de la Villa hat sich in dem ehemaligen Salon des Baron Empain niedergelassen – der perfekte Ort, um sich, umgeben von einem opulenten Dekor aus Marmor, Messing und Edelholz, eine kulinarische Köstlichkeit zu gönnen. Auf dem Teller setzt das Café de la Villa immer wieder auf neue, originelle Partnerschaften: Da wären z. B. die bunten Geschmacksexplosionen des Sternekochs von San, die feinen Gemüsekreationen von TERO oder auch die libanesisch angehauchten Spezialitäten von BELI.

Die Fondation Boghossian: Die Villa Empain, ein bemerkenswertes Beispiel der Art-déco-Architektur, beherbergt die Fondation Boghossian, ein Zentrum für Kunst und den Dialog zwischen östlichen und westlichen Kulturen. Zu sehen gibt es ein hochkarätiges und vielfältiges Programm (Ausstellungen, Performances, Konferenzen, festliche Veranstaltungen, internationale Begegnungen, Führungen).

café restaurant Villa Empain - Villa Boghossian

Les Filles (Musée BELvue) - ein Garten mitten in der Stadt

Nur einen Steinwurf vom Königspalast entfernt, mitten im Herzen der Stadt, hat sich das Les Filles Belvue einen vor Blicken geschützten, charmanten kleinen Garten als Kulisse ausgesucht. Im Sommer wie im Winter genießt man die grüne Umgebung dieses Restaurants, dessen großzügige Fensterfronten den Blick auf die umliegenden Bäume freigeben. Die Speisekarte setzt auf kleine Köstlichkeiten mit lokalen und biologischen Zutaten, auch veganen Optionen sind erhältlich. Die Karte wechselt täglich, je nach Jahreszeit und Angebot.

Das BELvue-Museum: Das BELvue widmet sich der Geschichte(n) Belgiens und versteht sich gleichzeitig als "Zentrum für Demokratie". Die gesamte Museographie wurde übrigens vor kurzem neu konzipert. Die zentralen Themen lauten: Demokratie, Wohlstand, Solidarität, Pluralismus, Migration, Sprachen, Europa, d. h. die perfekte Gelegenheit, Belgien unter verschiedenen Gesichtspunkten zu entdecken.

Restaurant Les Filles Belvue Bruxelles Terrasse Garten

Albert (KBR) - Dachterrasse mit Extras

Oben auf dem Kunstberg Mont des Arts thront die Dachterrasse des Restaurant Albert und ist gerade auf dem besten Wege, sich zu einer der beliebtesten Brüsseler Rooftops zu entwickeln. Mit seinem Panoramablick auf das Stadtzentrum und seiner hochwertigen, lokalen und nachhaltigen Speisekarte bietet Albert ein attraktives Gesamtpaket. Das Restaurant mit seinem Design im minimalistischen Retro-Stil erwartet Sie zum Frühstück, zum Lunch oder zum Nachmittagssnack. 

Das KBR: Das KBR, die Königlich Belgische Bibliothek, birgt einen 600 Jahre alten Schatz: die Librairie des Ducs de Bourgogne, d. h. die Bibliothek der Herzöge von Burgund. In dem neuen KBR-Museum können Besucher die kulturelle Vergangenheit des Mittelalters in Europa entdecken und die prächtigen illuminierten Manuskripte bewundern .

kbr restaurant terrasse